Der Reisemensch

Gestern befand ich mich am Flughafen Hannover. Ich wollte nirgends hinfliegen, sondern lediglich Abends beim Mövenpick Restaurant mit meiner Familie etwas essen. Als ich anschließend durch Terminal A geschlendert bin, ist mir etwas aufgefallen: Der Reisemensch sieht anders aus.

Er trägt Reiseklamotten, irgendwie. Auch ich mache mir immer schon immer lange bevor es losgeht Gedanken, was ich auf den Hinflug anziehen werde. Bequem sollte es sein, praktisch ebenfalls und dazu noch gut aussehen. Früher war es immer die Jeansjacke, die ich trug. Typisch 90er Jahre, ich weiß. Und Turnschuhe. Die dürfen nicht fehlen.

Ich stehe also in Terminal A und an mir vorbei gehen:

 

  • Die Turnschuhträger:

Turnschuhträger legen einen sehr großen Wert auf Bequemlichkeit. Sie tragen Turnschuhe, Jack-Wolfskin-Jacken-oder-ähnliche und haben so gut wie immer einen Rucksack. Zudem verwenden sie oft den Zwiebellook. Turnschuhträger strahlen in erster Linie folgendes aus: Ich bin bereit für das große Abenteuer. Yihaaa!

 

  • Die Accessoires:

Die Accessoires sind von oben bis unten durchgestylt. Sie tragen meist hochhackige Schuhe (abgesehen von den Männern natürlich. Für Männer mit Absatz bräuchte ich eher noch ne andere Kategorie), viel Schmuck und auffallend bunte Klamotten. Bequemlichkeit ist für sie ein Fremdwort, denn sie wollen einfach nur gut aussehen. Accessoires strahlen in erster Linie folgendes aus: Ich will shoppen!

 

  • Die Sommerliebenden:

Für die Sommerliebenden ist Sommer – zumindestens in dem Land, wo die Reise hingehen soll. Da ist es ganz egal, ob vor der Tür ein Schneesturm bei Minus 10°C im Gange ist. Männer tragen kurze Hose, Shirt und Flip Flops; Frauen Kleid und Flip Flops oder andere offene Schuhe. Die Sommerliebenden strahlen in erster Linie folgendes aus: Der Weg ist das Ziel und eigentlich bin ich ja schon im Urlaub!

 

  • Die Traditionellen:

Die Traditionellen tragen Kleidung, die ihre Herkunft in Vordergrund stellen. Dirndl, Burka, Sari etc. Die Traditionellen strahlen in erster Linie folgendes aus: Die Heimat ist mit mir!

 

  • Die Geschäftsreisenden:

Anzug, Kostüm, perfekt sitzende Frisur und ein leicht genervter Blick. Das sind die Geschäftsreisenden. Egal ob im Auto, Bus, Bahn oder eben Flugzeug: Sie sehen immer gleich aus. Die Geschäftsreisenden strahlen in erster Linie folgendes aus: Ich arbeite, Zeit für Urlaub hab ich nicht!

 

  • Die Heimkehrer:

Die Heimkehrer sind diejenigen, die sich schon auf den Rückweg ihrer Reise befinden. Sie tragen daher oft die Kleidung, die sie im Urlaub gekauft haben. Meistens von Marken, die im Heimatland viel teurer sind als im Urlaub. Häufige Marken: Abercrombie, Hollister oder Gap. Auch der altbekannte Strohhut und das Hard Rock Café Shirt ist oft zu sehen. Die Heimkehrer strahlen in erster Linie folgendes aus: Ich war im Urlaub.

 

Und zu welcher Kategorie gehöre ich? Nun, ich würde sagen: Ich bin Uncategorized. Wie ziemlich viele andere auch ;)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s